Rechtsgebiete

Medizinprodukthaftung

Bei Schadensfällen im medizinischen Bereich – insbesondere bei der Medizinprodukthaftung – sollten Sie schnellstmöglich einen spezialisierten Anwalt für Medizinprodukthaftung aufsuchen, denn Hersteller, Versicherer und Krankenhäuser versuchen nicht selten routinemäßig, Schadensregulierungen abzulehnen oder zumindest hinauszuzögern. Dies trifft im Besonderen auf größere Schadensfälle zu. Als Ihr Anwalt für Medizinrecht haben wir uns auf das Medizinprodukthaftungsrecht spezialisiert und vertreten Sie gerichtlich und außergerichtlich, bundesweit.

Unsere Schwerpunkte

  • Produkthaftungsrecht
  • Arzneimittelrecht
  • Durchsetzung von Regressansprüchen
  • Schmerzensgeld und Schadensersatzansprüche
  • Durchsetzung weiterer Ansprüche

Medizinprodukthaftung – wo Präzision lebenswichtig ist.

Medizinprodukte haben sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem wichtigen Bestandteil der medizinischen Behandlungsmöglichkeiten entwickelt. Ob Herzschrittmacher, Hüftprothesen, Brustimplantate, Kontaktlinsen, Kniegelenksprothesen oder künstliche Bandscheiben: sie sind aus der heutigen Medizin nicht mehr wegzudenken und erleichtern vielen Patienten das Leben ungemein.

Doch gerade weil Medizinprodukte so wesentlich in die Funktion unseres Körpers eingreifen, können die Folgen um so dramatischer sein, wenn sie sich als fehlerhaft herausstellen. Bei Hochrisiko-Medizinprodukten sind die Folgen nicht selten lebensbedrohlich. Sind Patienten möglicher Weise von einem Fall für die Medizinprodukthaftung betroffen, sollten sie zeitnah die Unterstützung eines Fachanwaltes hinzuziehen. Das Medizinrecht sieht in diesen Fällen Schadensersatzansprüche und Schmerzensgeld vor, die entscheidend dafür sein können, wie betroffene Patienten ihr künftiges Leben meistern. Auf Schadensersatz haften gegebenenfalls nicht nur die Hersteller des Medizinproduktes sondern auch die behandelnde Ärzte und Krankenhäuser. Hinzu kommt, dass sich aus der fehlerhaften Behandlung gegebenenfalls auch weitere Ansprüche ergeben – etwa ein Anspruch auf Ersatz der materiellen Schäden, Haushaltsführungsschaden oder Verdienstausfall.

Ein Fall für die Medizinprodukthaftung? Sprechen Sie uns an.

Als Spezialkanzlei für Arzthaftung, Medizinrecht und Medizinprodukthaftung vertreten wir unsere Mandanten bundesweit, gerichtlich und außergerichtlich. Dabei vertreten wir ausschließlich die Patientenseite. Wenn Sie vermuten, Geschädtigte(r) in einem Fall der Medizinprodukthaftung zu sein, sprechen Sie uns an und schildern Sie uns Ihren Fall. Wir prüfen Ihre Ansprüche gegenüber dem Medizinprodukte-Hersteller und stellen fest, ob seitens des behandelnden Krankenhauses / Arztes ein Behandlungsfehler bzw. eine unzureichende Aufklärung vorliegt. Im Anschluss stellen wir fest, welche Ansprüche Ihnen zustehen und beraten gemeinsam mit Ihnen, welches Vorgehen in Ihrem Falle am sinnvollsten ist.

Zum BGH-Urteil vom 22.06.2017, AZ: VII ZR 36/14, betreffend den Schadenersatzprozess gegen den TÜV Rheinland

Wie bekannt, hat die französische Firma PIP über viele Jahre fehlerhafte Brustimplantate hergestellt. So hatte PIP die Implantate mit einem für den menschlichen Körper nicht zugelassenen Industriesilikonöl gefüllt. Dieser Schwindel flog 2010 auf, als die französischen Behörden Durchsuchungen auf dem Firmengelände der Firma PIP vorgenommen hatten.   Wir haben für eine Geschädigte, welcher man in […]

Die bahnbrechende Herzschrittmacherentscheidung des Europäischen Gerichtshofes vom 05.03.2015, AZ C-503/14 und C-504/13

Der Europäische Gerichtshof hat in dieser Entscheidung in Weiterentwicklung des Produktfehlerbegriffes festgestellt:   Ein Medizinprodukt ist bereits dann fehlerhaft, wenn es einer Serie oder einer Gruppe angehört, bei der ein erhöhtes Ausfallrisiko festgestellt wurde. Darauf, ob das konkrete Medizinprodukt tatsächlich fehlerhaft ist, kommt es also nicht mehr an. Diese Entscheidung ist deshalb wichtig, weil sehr […]

Gesetzliche Grundlagen zum Arzneimittelrecht

Für das Arzneimittelrecht gelten eine Reihe gesetzlicher Grundlagen und Verordnungen, die Sie unter den folgenden Adressen nachschlagen können: Arzneimittelgesetz (AMG) 14. AMG-Novelle Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln (AMVV) Heilmittel-Werbegesetz (HWG) AMG-Kostenverordnung Erste Verordnung zur Änderung der AMG-Kostenverordnung vom 21. Dezember 2004 Verordnung über die Anwendung der Guten Klinischen Praxis bei der Durchführung von klinischen […]

Gesetzliche Grundlagen des Medizinprodukthaftungsrechts

Für Medizinprodukte gelten eine Reihe gesetzlicher Grundlagen und Verordnungen, die Sie unter den folgenden Adressen nachschlagen können: Medizinproduktegesetz Medizinprodukte-Verordnung (MPV) Gebührenverordnung zum Medizinproduktegesetz und den zu seiner Durchführung ergangenen Rechtsverordnungen (Medizinprodukte-Gebührenverordnung) Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung (MPSV) Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) Verordnung über die Verschreibungspflicht von Medizinprodukten (MPVerschrV) Verordnung über Vertriebswege für Medizinprodukte (MPVertV) DIMDI-Verordnung (DIMDIV)

Wir sind für Sie da.

Als Anwälte für Arzthaftung, Medizinprodukthaftung und die Haftung bei Geburtsschäden sind wir Ihr Ratgeber und Ihr kompetenter Ansprechpartner. Mit Feingefühl, jahrzehntelanger Erfahrung und Durchsetzungsvermögen setzen wir uns bundesweit für Ihre Belange ein – dabei vertreten wir konsequent nur die Patientenseite. Wir vertreten keine Krankenhäuser, Hersteller oder Versicherer. Rufen Sie uns an und erzählen Sie uns von Ihrem Sachverhalt.

Wir freuen uns auf Sie!

So erreichen Sie uns:

Telefon: +49 (0)30 887 191 330

E.Mail: info@ratgeber-arzthaftung.de

Anschrift: Uhlandstraße 161, 10719 Berlin
Auf der Karte anzeigen »

Schreiben Sie uns